Herzlich Willkommen zum Mitglieder-Wiki von   Wikimedia Österreich.
Für ein Benutzerkonto schreibe bitte an   verein [at] wikimedia.at

Benutzer:Karl Gruber/Haslach an der Mühl: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Mitglieder
Wechseln zu: Navigation, Suche
(GLAM in Haslach an der Mühl)
(GLAM in Haslach an der Mühl)
Zeile 1: Zeile 1:
== GLAM in Haslach an der Mühl ==
 
 
[[File:TEZ-Jacquardwebmaschine Hübner 7237.jpg|thumb|hochkant|Historischer Jacquardwebstuhl]]
 
[[File:TEZ-Jacquardwebmaschine Hübner 7237.jpg|thumb|hochkant|Historischer Jacquardwebstuhl]]
 
Die kleine Marktgemeinde [[w:Haslach an der Mühl|Haslach an der Mühl]], für Ostösterreicher nicht so bekannt, liegt im Mühlviertel . Bemerkenswert ist der Ort allemal, weist er doch mit etwa 2.500 Einwohnern fünf Museen auf. Als ehemaliges Textilzentrum in Oberösterreich ist vor allem das [[w:Textiles Zentrum Haslach|Textile Zentrum Haslach]] sehenswert. Nicht weit von der in Kirchberg ob der Donau stattfindenden Ortsbildmesse gelegen, bot sich die Gelegenheit, einen Besuch mit der Messe zu verbinden, an. Sicherheitshalber angefragt, ob Fotografieren erlaubt ist, reiste ich aus diesem Grund bereits einen Tag früher an. Beppo und Häferl mit an Bord, die das Programm auch interessant fanden.
 
Die kleine Marktgemeinde [[w:Haslach an der Mühl|Haslach an der Mühl]], für Ostösterreicher nicht so bekannt, liegt im Mühlviertel . Bemerkenswert ist der Ort allemal, weist er doch mit etwa 2.500 Einwohnern fünf Museen auf. Als ehemaliges Textilzentrum in Oberösterreich ist vor allem das [[w:Textiles Zentrum Haslach|Textile Zentrum Haslach]] sehenswert. Nicht weit von der in Kirchberg ob der Donau stattfindenden Ortsbildmesse gelegen, bot sich die Gelegenheit, einen Besuch mit der Messe zu verbinden, an. Sicherheitshalber angefragt, ob Fotografieren erlaubt ist, reiste ich aus diesem Grund bereits einen Tag früher an. Beppo und Häferl mit an Bord, die das Programm auch interessant fanden.

Version vom 10. September 2016, 19:38 Uhr

Historischer Jacquardwebstuhl

Die kleine Marktgemeinde Haslach an der Mühl, für Ostösterreicher nicht so bekannt, liegt im Mühlviertel . Bemerkenswert ist der Ort allemal, weist er doch mit etwa 2.500 Einwohnern fünf Museen auf. Als ehemaliges Textilzentrum in Oberösterreich ist vor allem das Textile Zentrum Haslach sehenswert. Nicht weit von der in Kirchberg ob der Donau stattfindenden Ortsbildmesse gelegen, bot sich die Gelegenheit, einen Besuch mit der Messe zu verbinden, an. Sicherheitshalber angefragt, ob Fotografieren erlaubt ist, reiste ich aus diesem Grund bereits einen Tag früher an. Beppo und Häferl mit an Bord, die das Programm auch interessant fanden.

Als Fotografen für Wikipedia wurden wir freundlichst empfangen, sodass wir sofort mit dem Fotografieren beginnen konnten. Während Häferl zum Teil eine Führung begleitete, durfte ich, da ich selbst aus meinem Berufsleben textiltechnische Kenntnisse besitze, das Museum in allen Ecken und Enden unbegleitet besichtigen. Dabei blieb auch noch genug Zeit mit den Vertretern des Museums verschiedene Möglichkeiten der Vertiefung einer Zusammenarbeit zu erörtern, handelt es sich nicht um ein übliches Museum, sondern ein Lebendes Museum, das gemeinsam mit der Kunstuni Linz versucht Textiles Wissen, das durch die Schließung eines Großteils der Textilindustrie in Österreich verloren ging und geht, zu erhalten. Hier wären vielleicht Anknüpfungspunkte, dass die Studenten Arbeiten über das textile Wissen auf Wikiversity, erstellen könnten. Auch ein Fachwörterbuch, das die Spezialausdrücke aus der Textindustrie enthalten könnte, stellt eine solche Möglichkeit dar. Man sollte dies auf alle Fälle im Auge behalten.

Zumindest ein zweites Museum fotografisch zu erfassen war mein Ziel und so bot sich das Kaufmannsmuseum zeitmäßig günstig an, das Beppo und ich noch besuchten. Da sich in dem kleinen Ort sich vieles durchspricht, wurden wir wieder freundlichst empfangen und durften die vielen Schaustücke nach unseren Wünschen fotografieren. Die Anzahl der verschiedenen Gegenstände, die sich im Laufe der Jahrzehnte in den mehrere Räume umfassenden Museum gesammelt hatte, war jedoch so groß, dass man mit Fotos nur einen Überblick geben kann.

Da sich das herrliche Wetter anbot, auch im Freien zu fotografieren, verbrachten wir den restlichen Nachmittag damit, dass die Fotos von Bau- und Naturdenkmälern in der Umgebung von Haslach ergänzt wurden. Alles in allem war es eine Kombination zwischen GLAM, Natur und Ortsbildmesse.

Fotos dazu:

 Commons: Textiles Zentrum Haslach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

und

 Commons: Kaufmannsmuseum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

(K@rl, 10. September 2016)