Projekte/Zukunft/Protokoll

Aus Mitglieder
< Projekte‎ | Zukunft
Version vom 24. April 2012, 20:43 Uhr von Denis Barthel (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Protokoll vom Samstag, 20. April 2012, Vormittag

Bei den Protokollen handelt es sich um Verlaufsprotokoll und nicht um ein Beschlussprotokoll.

Zwei Stufen: Ein Jahr bzw. drei Jahre oder kurzfristig bis zur nächsten Wahl und langfristig bis zur übernächsten:

Welche Dinge laufen gut und welche können noch verbessert werden? Welche Dinge fehlen noch oder laufen nicht so gut?

Brainstorming:

  • CiviCRM
  • WLM
  • Fotoausrüstung
  • Reisekostenverordnung
  • Regelmäßige Vorstandsarbeit
  • Erste Mitarbeiter auf Werkvertrag
  • Stipendien für Mitglieder (Wikimania)
  • Internationale Zusammenarbeit
  • Budgetierung
  • und Zielsetzungsprozess
  • Literaturstipendien
  • Equipement und Büroausstattung (Drucker, Laptops)
  • Fundraising Summit
  • WikiCon in Dornbirn
  • Vertrauen schaffen intern im Verein

Welche Dinge fehlen noch oder laufen nicht so gut?

Brainstorming:

  • Mitgliedsbeiträge 2012 wurden noch nicht alle eingmahnt
  • Projekte (z. B. Foto-Bundesliga-Projekt) kommen nicht ins Rollen
  • Die Bereitschaft der Mitglieder mitzuarbeiten ist noch nicht hoch
  • Die Kontinuität der Vorstandsarbeit: Unklare Zuständigkeiten und zeitliche Ziele werden nicht eingehalten
  • Personelle Engpässe
  • Offen bleibende Projekte
  • Mitgliedsbeiträge einheben
  • Mitgliederaktivierung
  • Cluster und Prioritäten der Cluster
  • Projekte und Organisation
  • 0. Organisation
    • Regelmäßige Vorstandsarbeit
    • Budgetierung
    • Zielsetzungsprozess
    • Offen bleibende Projekte
    • Mitgliedsbeiträge einheben
    • Mitgliederaktivierung
    • Unklare Zuständigkeiten im Vorstand
    • Finanzabhängigkeit von der Foundation soll reduziert werden
    • Kommunkation/Presse/Öffentlichkeitsarbeit
  • I. Infrastruktur
    • CiviCRM
    • Reisekostenverordnung
    • Equipement und Büroausstattung (Drucker, Laptops)
    • Personalmangel, personelle Engpässe
  • II. Internationale Zusammenarbeit
    • Fundraising Summit
    • Internationale Zusammenarbeit
  • III. Community/Content
    • WLM-Wiki Loves Monuments
    • Fotoprojekte
  • IV. Community-Building (Motivation)
    • WikiCon
    • Literaturstipendien
    • Sipendien für Mitglieder (z. B. Wikimania) als Motivation
    • Aktivierung der Community
  • Mitglieder bestehen aus zwei verschiedenen Gruppierungen:
    • Interessiert an Open Source und Entwicklung des Web 2.0, Lehrer und aktive Leser
    • Community Mitglieder

Frage:Sollen die Mitglieder aktiviert werden, etwas zu tun?

Cluster

  • I. Verein/innere Strukturen
    • Organisation
    • Infrastruktur (auch Entwicklung/IT)
    • Spendenabsetzbarkeit
  • II. Internationales/äußere Strukturen
    • Internationale Zusammenarbeit
    • Entwicklungszusammenarbeit
  • III. Community
    • Community Content
    • Community Building
  • IV. Außenwelt (nach außen gerichtete Projekte und Kooperationen)
    • Was können wir machen, was wir (noch) nicht tun:
      • Politik/Lobbying
      • Wissenschaft/Forschungsförderung/Wikipedistik
      • Bildungsarbeit im Kontext der Bildung/Silberwissen
      • Kooperationen mit Dritten im Kulturbereich (GLAM) (zusätzl. Likeminded Organisations) + Contentbefreiung/User Generated Content + QR-Tags/QRpedia
      • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit + Verlagstätigkeit/Herausgeberschaft

Galerie Samstag Morgen

Protokoll vom Samstag, 20. April 2012, Nachmittag

Bei den Protokollen handelt es sich um ein Ablaufprotokoll und nicht um ein Beschlussprotokoll.

Wertigkeiten:

  1. III. Community 50%
  2. IV. Externes (Außenwelt) 30%
  3. II. Internationales 20%

Die Schwerpunkte Community Content und Community Building werden von den anderen beiden Bereichen unterstützt. Außenbereiche des Freien Wissens wie Open Streetmap etc. sind zwar in den Zielen vertreten, im gegenwärtigen Stadium aber vorübergehend den Wikimedia-Projekten und der Wikipedia-Community hintangestellt.

Eines der Hauptziele von WM AT ist die Förderung der Schaffung bzw. Bereitstellung von Inhalten für die Wikimedia-Projekte durch deren Communities.

Content in der WP (Was): Text, Bilder, Medien.

  • Indikatoren sind:
    • Mehr Qualität,
    • mehr Quantität,
    • höhere Zugriffszahlen und Verwendbarkeit/Weiternutzung.

Bis zum Ende des Geschäftsjahres 2012 soll in laufenden Projekten eine allgemeine Steigerung der Ergebnisse erreicht und eine Messmethodik geschaffen werden, um die jährliche Steigerungsrate festzustellen. Im Jahr 2013 und 2014 sollen dann je 20% mehr Inhalte erstellt und verwendet werden.

WM AT fördert die Community bei der Erstellung/Kreation des Contents.

Das Vertrauen von Mitgliedern und Community und ihre Präsenz in der Vereinsarbeit sind wichtige Faktoren für den Erfolg von WM AT.

Community Building (Wer): Wikimedianerinnen und Wikimedianer, Vereinsmitglieder, Funktionsträgerinnen u. -träger, Angestellte des Vereins.

  • Indikatoren sind:
    • Vertrauen untereinander, Kommunikation, Information
    • Communitypräsenz
    • Anfragen der Community beim Vorstand
    • Erhöhung des Frauenanteils
    • Mehr „Zielgruppen“ wie ältere, jüngere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
    • Förderung der Community-Vernetzung

Gemeinsam mit der Community umgesetzte Veranstaltungen bzw. Aktionen und Projekte sollen ebenso wie die Anzahl der involvierten Personen um 50% bzw. 20% gesteigert werden. Ab 2012 soll jährlich vor der MV unter den Vereinsmitgliedern und in der Community ein Fragebogen (mit jeweils weitgehend gleicher Fragestellung) zu WM AT erhoben werden.

Galerie Samstag Nachmittag

Protokoll vom Sonntag, 21. April 2012, Vormittag

Ko-Ziele II
Internationales

WM AT pflegt gute Kontakte im internationalen Movement. Wir verstärken die Zusammenarbeit mit bestehenden und unterstützen den Aufbau von neuen Chaptern. Wir fördern die Vernetzung der Communities.

  • Internationale Zusammenarbeit
    • Stipendien (Comm.) für Wikimania und andere internationale Treffen („Blick über den Tellerrand“) (derzeit zufriedenstellend (0), )
    • „Diplomatie“: Beziehungen zu WMF et al. z. B. innerhalb der Chapters Conference (derzeit zufriedenstellend (0))
  • Inter-Chapter Coops ((+) verstärken), fallweise direkt mit der Community
  • Entwicklungshilfe
    • Wissenstransfer (organisatorisches Wissen)
    • Chapter Aufbau + Chapter Grants (Spanien, Kenia, Slowakei,...) (bei Bedarf)

Wikimedia Österreich wird seine guten internationalen Kontakte im Movement weiterhin pflegen. Wir fördern die Vernetzung unserer Communities, unterstützen den Neuaufbau von Chaptern bei Bedarf und verstärken die Kooperation.

  • Diplomatie
    • Def.: Zusammenarbeit WMF-WMAT sowie andere Chapter.
    • Erg.: zufriedenstllende Situation bewahren mit entsprechendem Aufwand
  • Vernetzung Communities
    • Def.: Zusammenarbeit von deutschsprachigen Wikimedianern mit ausländischen oder fremdsprachigen Wikimedianern auf Communityebene
    • Erg.: gleiche Anzahl von Projekten
  • Neuaufbau Chapters
    • Def.: Bereitstellung von Ressourcen (Geld, Personen, Wissen, Equipement) für zu gründende Chapter auf deren Anfrage hin
    • Erg.: gleiche Anzahl von Förderungen wie bisher
  • Chapter-Kooperation
    • Def.: Zusammenarbeit von WMAT mit anderen Wikimedia-Organisationen
    • Erg.: 2013: 5 Kooperationen, 2014: 8 Kooperationen
Ko-Ziele IV
Externes
  • Wissenschaft/Universitäten
    • Def.: Forschung zur Wikipedia
    • Erg.: nicht unser primäres Ziel bis 2015
  • Bildungsarbeit
    • Def.: Schulprojekte und Uniprogramme bei denen Schüler/Studenten Content für WM-Projekte erstellen bzw. Workshops bezüglich Nutzung von WM-Content
    • Erg.: weiterhin wie bisher auf Anfrage in kleinem Umfan
  • Leser und Spender
    • Def.:
      • Leser: Zugriffe auf WM-Projekte und WMAT-Seiten
      • Spender: Geldzuwendungen an WMAT oder WMF
    • Erg.:
      • Jedes Jahr 20% mehr Zugriffe auf WMAT-Seiten (Durchschnitt)
      • 25% mehr eigene Einnahmen pro Jahr (eine Person soll damit beauftragt werden,
      • Beteiligung am Referentennetzwerk von WMDE
  • GLAM
    • Def.:
      • Institutionen vom Einsatz freien Lizenzen überzeugen und Umsetzungen fördern (Wikipedian in Resident)
      • Zusammenarbeit mit Organisationen, um Inhalte für WM-Projekte befreien bzw. zu generieren.
    • Erg.:
      • 2013: Committement mit einer Organisation zum Einsatz freier Lizenzen
      • ab 2014: Beginn der Zusammenarbeit mit weiteren Institutionen
  • Lobbying/Politik
    • Def.: Einflussnahme auf die Gesetzgebung
    • Erg.:
      • erste Kontakte sollen bis 2014 geschaffen werden
      • Mitnutzung anderer Projekte (Landtagsprojekt) und der Öffentlichkeitsarbeit
  • Like Minded Coops
    • Def.: Vernetzung mit Organisationen, die ähnliche Ziele verfolgen, z. B. Freies Wissen oder Freie Inhalte
    • Erg.:
      • 2012 regelmäßige Kontakte
      • 2013 regelmäßige Konsultationen
      • 2014 gemeinsame Aktionen

Galerie Sonntag Morgen

Sonntag, 21. April 2012, Nachmittag

Bereich I

Vereinsarbeit Inneres

  • Organisation
  • Infrastruktur
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Vorstandsarbeit
    • Treffen (MV, Vorstand), Terminfindung etc.
    • Administration (Reiseorganisation, Hotel...)
    • Protokollierung
    • Kompetenzverteilung
    • Ressort-Aufsicht
    • Aufsicht Geschäftsführung (Dienstaufsicht, Dienstvertrag)
    • Diplomatie (WMF, Chapters,...)
  • Finanzen
    • Überweisungen
    • Buchhaltung
    • Budgetkontrolle
    • Belege verwalten
    • Elba
    • Mitgliedsbeiträge
    • Audit
    • Finanz-Berichte
  • Spenden
    • Spender verwalten
    • Spenden lukrieren
    • Bestätigungen/Bedankungen
    • E-Mail-Anfragen beantworten
    • Sites aktualisieren
  • Projektmanagement
    • Planung
    • Organisation
    • Projektfreigabe
    • Projektleitung
    • Projektarbeit
    • Equipementverwaltung
    • Evaluierung/Berichtswesen
    • Festlegung der Messmethodik
  • Kommunikation
    • Reporting gegenüber der Foundation
    • Verfassen von Texten (Mailinglisten, Kurier, Sites...)
    • Berichte der Community über die Teilnahme an geförderten Aktivitäten (Community-Reports, Blogs)
    • Pressearbeit (Anfragenbeantwortung, Interviews...)
    • Öffentlichkeitsarbeit
    • Anfragen bearbeiten
    • Presse und Öffentlichkeitsarbeit messen per Abrufzahlen
    • Umfragen (WM-AT-Umfragen zur Evaluierung, jährlich)
    • Verlagstätigkeit
  • Administration
    • Büroleitung
    • Personalführung
    • Inventar (Angebotseinholung/Beschaffung, Inventarisierung)
    • Betriebsmittel
    • Server, Websites
    • Kontakt Bank, Versicherungen, ...
    • Mitgliederverwaltung u. -acquise
    • Juristisches (Verträge, Statuten, Probleme...)
    • Community-Gremien (z. B. zur Beratung) schaffen und verwalten (meist nach Beschluss der GV und evtl. Wahl))
    • Umsetzungen der Ziele, Überprüfungen der Umsetzungen

Alle müssen bei ihrer Tätigkeit an die Erfüllung des Hauptzieles denken.

  • Vorstand

aus dem Bereich Vorstandsarbeit

    • Kompetenzverteilung
    • Aufsicht GF
    • Ressort Aufsicht
    • Diplomatie

aus dem Bereich Kommunikation

    • Öffentlichkeitsarbeit

aus dem Bereich Finanzen

    • Budgetkontrolle
    • Audit
    • Berichte
    • Genehmigungen
  • Geschäftsführer

aus dem Bereich Administration

    • Kontakt Bank, Versicherungen
    • Büroleitung
    • Personalführung
    • Umsetzung Ziele
    • Betreuung der Community-Gremien
  • Mitarbeiter im Bereich Administration + Pressearbeit

aus dem Bereich Administration

    • Angebotseinholung
    • Verwaltung Eisenhower
    • Mitgliederverwaltung/Acquise
    • Inventarverwaltung
    • Betriebsmittel

aus dem Bereich Kommunikation

    • Verfassung von Texten
    • Anfragen bearbeiten
    • Community Reports
    • Telefon/Fax,Post

aus dem Bereich Vorstandsarbeit

    • Trefffen (MV, Vorstand)
    • Reise, Hotel
    • Protokoll

Zusammenfassung

  • Outsourcing an externe Firmen
    • Server
    • Juristisches
    • Umfragen entwerfen
  • Finanzen/Spenden
    • Buchhaltung
    • Mitgliederverwaltung
    • Spendenverwaltung
    • Fundraising
  • Mitarbeiter
    • Telefon/Fax/Mail/Post
    • Comm. Report einholen
    • Anfragen Comm. Beantworten
    • Angebote einholen
    • Inventarverwaltung
    • Beschaffung
    • Betriebsmittel
    • Reisaeorganisation
    • Veranstaltungen
  • Vorstand
    • Audit/Berichte
    • Elba
    • Budgetkontrolle
    • Kompetenzverteilung
    • Aufsicht Geschäftsstelle
    • Ressort-Aufsicht
    • Diplomatie

Geschäftsführung

  • Verfassen von Texten (Mailingliste, Kurier, Sites, Reporting, Pressemitteilungen)
  • Pressearbeit (Interviews)
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Werbematerial
  • Kontakt Bank u. Versicherungen
  • Verwaltung Eisenhower
  • Spenden lukrieren
  • Büroleitung
  • Umsetzung Ziele
  • Personalführung
  • Community-Gremien (Integration)

Ausschreibung für den Geschäftsführer sollte enthalten:

  • Englischkenntnisse müssen unbedingt vorhanden sein, evtl. zweite lebende Fremdsprache
  • Führungserfahrung
  • Projektmanagement
  • Finanzmanagement (grundsätzliches Verständnis)
  • Digital Native (Social Media)
  • kommunikativ und redegewandt sowie textaffin
  • kreativ und flexibel
  • Reisebereitschaft
  • WP-Erfahrung von Vorteil
  • Erfahrung im Umgang mit Freiwilligen/Ehrenamtlichen

Zum Aufbau unseres Büros in Wien....