Herzlich Willkommen zum Mitglieder-Wiki von   Wikimedia Österreich.
Für ein Benutzerkonto schreibe bitte an   verein [at] wikimedia.at

Änderungen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Projekte/Wikimania 2015/Berichte

941 Bytes hinzugefügt, vor 5 Jahren
Bericht von einer Einzelveranstaltung
== Man77 ==
=== Bericht von einer Einzelveranstaltung ===
Auch wenn ich die kritischen Worte in Bezug auf die Featured Speakers, die etwa auf [[:de:WD:K|der Kurier-Diskussionsseite in der deutschsprachigen Wikipedia]] geäußert wurden, zu einem guten Teil nachvollziehen kann, waren diese für mich neben den reallifewikipedianischen zwischenmenschlichen Erlebnissen eines der Highlights dieser Wikimania und ein besonderer Grund zur Vorfreude war, mit [[:w:es:Néstor García Canclini|Néstor García Canclini]] jemandem zu begegnen, mit dessen Thesen ich mich im Zuge meines Studiums schon beschäftigt hatte. Warum mir diese Programmschiene zusagte, hatte diverse Gründe: Einerseits gaben die spanischsprachigen Redner der ''Wikimanía'' einen lateinamerikanischen Touch, andererseits wirkten sie kompetenter und ihre Analysen überlegter als die so mancher technikentwickelnder Foundation-Insider, und schließlich erschien Wikipedia hier als die Medien- und Wissensplattform, die sie ist, und nicht als ein Softwareprodukt, das irgendjemand gerne hätte. Letztlich sagen mir Community-Panels und Wikipedistik, sei sie intern oder extern motiviert, einfach mehr zu als die gefühlt selben technischen Vorhabensbeschreibungen wie vor zwei Jahren.
Näher eingehen möchte auf [[:w:en:Carlos Alberto Scolari|Carlos Alberto Scolaris]] Beitrag ''Wikipedia and the new media ecology'' (Sa, 09:00-09:45), das Vorprogramm zum Beitrag García Canclinis, das jenen aber hinsichtlich der geschilderten Inhalte und der Darstellung locker in den Schatten stellte. Scolari sprach über die Diversifizierung der Medienlandschaft und die Veränderung der Medien an sich. Waren Medien früher so ausgelegt, dass einer (oder wenige) viele erreichte, sind es heute Netzwerke, wo viele zu vielen sprechen. Mit einer Explosion der Medien gehe auch eine Art Massenaussterben einher, viele Medien können sich nicht dauerhaft etablieren und verschwinden schnell wieder. Diese veränderte Medienwelt sieht so aus, dass manche Medien in ihrem Funktionsumfang nur sehr klein sind (whatsapp…), wodurch – Scolari nannte den Begriff „snack culture“ – unsere „media diet“ sich aus vielen Medien zusammensetzt, wir aber in jedem einzelnen Medium nur mehr wenig Zeit verbringen.
Wikipedia nannte Scolari als ein Beispiel eines „prosumer“-Mediums, in dem Produzenten und Konsumenten nicht klar voneinander unterschieden werden können, und als beste Verkörperung des von [[:de:Ted Nelson|Ted Nelson]] konzipierten [[:de:Hypertext|Hypertext]]. Wikipedia habe widerlegt, dass Webseiten nicht aktiv verändert werden können, habe sich als stärkster Non-Profit-Player in der Medienökologie etabliert und sei selbst Teil eines Netzes verschiedener Projekte (Commons, Wiktionary etc.). Gleichermaßen verkörpert Wikipedia die These, dass der Inhalt eines neuen Mediums stets ein altes Medium ist. Medien, die überleben wollen, müssen sich anpassen: Diese Evolution begünstigt wiederum das Entstehen von hybriden Formen, was man in unserem Wikiversum durch das [https://tools.wmflabs.org/wikidata-game/# Wikidata-Game] bestätigt sehen kann.
 
Was habe ich mitgenommen? Ich habe erfahren, dass es in den Universitäten dieser Welt Menschen gibt, die sich aus wissenschaftlichem Interesse mit „uns“ beschäftigen und daraus ganz interessante Schlüsse ziehen. Wikipedia als Phänomen einer Medienevolution, einerseits Teil eines größeren Ganzen, andererseits ein eigenes Kapitel. Normalerweise steigt mein Blutdruck merklich an, wenn Wikipedia mit Facebook in einem Atemzug genannt wird und wenn dem Weiterentwicklungsfetisch gefrönt wird. Wenn man es wie Scolari zu verpacken und abzuwägen versteht, schaut die Welt ganz anders aus.
Lobend erwähnen möchte ich an dieser Stelle auch Salvador Alcántars Beitrag zur Kolonialität der Macht ([https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/5e/Coloniality_of_power_in_Wikimedia.pdf Folien]) und die Diskussionsrunde zu Konfliktbewältigung und POV-Autoren, meine erste Wikimania-Veranstaltung, bei der es um Erfahrungsaustauch zwischen Communitys ging. Detail am Rande: Da lag ein wenig Esino Lario in der Luft. Das kann ja was werden :-)
63
Bearbeitungen

Navigationsmenü