Herzlich Willkommen zum Mitglieder-Wiki von   Wikimedia Österreich.
Für ein Benutzerkonto schreibe bitte an   verein [at] wikimedia.at

Hauptseite

Aus Mitglieder
Wechseln zu: Navigation, Suche







Nachrichten

Berichte von der Wikimania 2018

Die Gäste aus Österreich auf der Wikimania 2018, die von 20. bis 22. Juli in Kapstadt stattgefunden hat, berichten – bis Ende August sollten alle Reportagen da sein. Laufend mitlesen kann man hier: Projekte/Wikimania 2018/Berichte.

Wikimania-Gruppenfoto


Raimund, 6.8.2018


Bericht zur Night of Science Schriftzug.svg 2018 in Frankfurt am 08.-09. Juni 2018

Die Night of Science (kurz NoS, NoS ist englisch und steht für Nacht der Wissenschaft) und findet jährlich an der Goethe-Universität Frankfurt am Main statt. Sie dient dazu Wissenschaft in MINT[NOS18 1] und Medizin[NOS18 2] auf deutsch, allgemeinverständlich und frei zugänglich (sofern es die jeweilige Hörsaalkapazität zulässt) wisseninteressierten Personen vorzustellen. Eröffnet wurde die NoS von Frau Anna Frebel, einer Professorin am Massachusetts Institute of Technology, einer amerikanischen Eliteuniversität, die Auf der Suche nach den ältesten Sternen vorgetragen hat. Anschließend wurde auf 12 parallele Vorträge aufgeteilt, die zu vielen Themen informierten: AIDS-Forschung, Gehirnfunktionalität, Kochen, Bienen, Feinstaub, Weltall, Dunkle Materie, Supercomputer, Quantenmechanik, DNA und vielem mehr. Die Wikimedia Österreich war durch den Universitätsassistenten Johannes Kalliauer vertreten. Sowohl vermittelten die Vorträge Wissenszuwachs und zeigen Zusammenhänge auf als auch zeigen sie gute Präsentationstechnik, beides zusammen gibt einem die Möglichkeiten die Inhalte in einer allgemeinverständlichen Form vorzustellen um eigenes Wissen in Zukunft noch besser in Wikipedia einzugliedern. Viele Interessenten die bei unserem Wikipedia-Stand vorbeischauten interessierten sich dafür wie man Teil der Wikipedia werden kann und die Flyer wie man einen Artikel editieren kann wurden freudig angenommen, andere hatten schon editiert und interessierten sich mehr in an der Struktur hinter Wikipedia.

Die NoS hat die Möglichkeit gegeben, sich intern in der Wikimedia besser zu vernetzten; die Wikimedia Deutschland war mit Ptolusque, Codc, Gerbil und Reaper35 vertreten. Dieser familiäre Rahmen förderte, dass man mit allen zum reden kam.

  1. insbesondere: Biochemie, Biophysik, Biowissenschaften, Chemie, Geowissenschaften/Meteorologie, Neurowissenschaften, Immunologie, Informatik, Mathematik und Physik
  2. Medizin, Pharmazie und Psychologie

Johannes Kalliauer (de:Benutzer:JoKalliauer) 11. Juli 2018

Ergebnisse der Community-Befragung 2018

Panda Community

Vielen Dank allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern unserer heurigen Community-Befragung!

Alle Ergebnisse gibt es hier:


Annemarie Buchmann und Manfred Werner, 09. Juli 2018


Einladung zur Community-Befragung 2018

Einladung zur Community-Befragung 2018

Community am Wikimedia Hackathon 2017

Wie schon in den drei vergangenen Jahren bitten wir auch heuer wieder um Teilnahme an unserer jährlichen Community-Befragung:

Die Befragung ist anonym. Die Ergebnisse helfen uns dabei, noch besser auf die Bedürfnisse speziell der österreichischen Wikimedianerinnen und Wikimedianer eingehen zu können. Die Befragung ist bis 26. Juni geöffnet.

Die Ergebnisse veröffentlichen wir bis 6. Juli 2018 hier im Mitgliederwiki.

Vielen Dank für deine Teilnahme!

Vergangene Ergebnisse:

Manfred Werner, 12. Juni 2018


Bericht zum Treffen des WikiAlpenforum (WAF) in Bern 2018

Ein weiteres Mal traf sich das WAF in der Schweiz, diesmal unter Beteiligung aller fünf auf dem Papier ins Projekt involvierten Länder: Schweiz, Österreich, Deutschland, Italien und Frankreich. Unter den zwölf Teilnehmenden waren sowohl Frauen als auch Männer gleichermaßen vertreten.

Am Freitag traf sich die Gruppe beim Bundeshaus, wo wir von einem dort angestellten Wikipedianer während einer zweistündigen privaten Führung in die Geschichte der Schweiz und dessen politisches Systems eingeweiht wurden. Nach dem Abendessen folgte eine allgemeine Besprechung, bei der wir auch das Thema PR berührten, als die Frage aufkam, ob und in welcher Form ein Wikipedia-Artikel über unsere Unterkunft, das Landguet Ried, angebracht wäre.

Das Hauptprogramm bildete der Samstag, an dem wir zunächst eine Arbeitsphase am Vormittag einlegten. Es ging zum einen um Finanzierungsfragen, besonders in Hinblick auf die Chapter in Italien und Frankreich, die über kein Budget für Community-Förderung in der in den deutschsprachigen Chaptern bekannten Form verfügen.

Die Problematik um die angemessene Dokumentierung von Arbeitsergebnissen, Fotos und Artikelarbeit zeigte sich als ein zentrales Problem, auch weil darüber im Projekt sehr unterschiedliche Meinungen vorherrschten; deutlich wurde aber, dass mehr Konkretes benötigt wird, und vor allem eine zentrale Dokumentationsseite für Ergebnisse, da ansonsten Vieles im Nachhinein nicht mehr auffindbar und/oder nachvollziehbar ist. In diesem Sinne wurden auch die entscheidenden Schritte gesetzt, um WAF endgültig von deWP ins Meta-Wiki zu migrieren. Wir setzten fort mit einem Ideenaustausch zur WikiCon 2019, die wir gerne als „AlpenWikiCon“ in Innsbruck stattfinden lassen würden. Damit stünden die Jahre 2018 (mit der deWikiCon in St. Gallen, der frWikiCon in Grenoble und der itWikiCon am Como) und 2019 (mit der deWikiCon in der „Hauptstadt der Alpen“, Innsbruck) ganz im Zeichen der Alpen.

Außerdem wurde ausgiebig über die Gender-Gap im WikiAlpenforum, über die Wichtigkeit von Pressearbeit im Rahmen von WAF-Events und der Wikipedia an sich sowie über die Organisationsstrukturen des WAF gesprochen. Begonnen wurde auch mit der Planung zur Präsenz des WikiAlpenforum auf den kommenden WikiCons. Anschließend genossen wir ein köstliches, vegetarisches Mittagessen in unserer Unterkunft.

Der Nachmittag wurde von einer ausgedehnten Wanderung zu einem Wasserkraftwerk in Anspruch genommen; da aber aus den geplanten drei Stunden viereinhalb wurden, erreichten nicht alle von uns das Ziel; außerdem konnten wir leider auch nicht mehr an der vorgesehenen Führung teilnehmen, wodurch die fotografische Dokumentation der Außenansichten des beeindruckenden Bauwerks vorerst die einzige Ausbeute blieb. Entsprechend angeschlagen waren einige von uns auch am Abend, es konnten aber trotzdem weitere Überarbeitungen der Projektseiten sowie erste Artikel- und Uploadarbeiten bei einem offenen Editieren mit gleichzeitiger Diskussion in Angriff genommen werden.

Der Aufenthalt wurde (laut offiziellem Programm) durch eine kurze Führung und ein anschließendes eigenes Besichtigen des Alpinen Museums am Sonntagmorgen abgeschlossen. Dabei weckten einige der angebotenen Bücher unser Interesse, außerdem lernten wir die Namen einer Reihe von regionalen Künstlern kennen, deren Bergbilder dort ausgestellt sind, und diskutierten den Realitätsanspruch einiger der romantischen Gemälde. Zudem wurden einige Bilder erstellt und interlingual über das Thema „Frauen in den Bergen“ diskutiert.

Nach dem offiziellen Teil ließen wir, bei beständig kleiner werdendem Personenkreis, das Treffen bei einem Spaziergang zum „Bärenpark“ und einem Essen im architektonisch interessanten ehemaligen Tramdepot sowie einer Besichtigung der Altstadt und des Berner Münsters ausklingen und machten uns daraufhin auf den Heimweg.

Bilder zum Treffen finden sich in WikiCommons: https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:WikiAlpenforum_in_Bern

TheTokl

Alle Nachrichten

Nachrichten

Agenda
16.10 Foto/Commons-WikiDienstag in Wien
23.10 WMAT-Planungswerkstatt in Wien
28.10 Wikipedia vor Ort in Linz und in Wien
30.10 WikiDienstag in Wien
10.11 Edit-a-thon in Linz
11.11 2. Freiwilligenmesse 2018 St. Pölten
14.11. Wikipedia-Stammtisch in Innsbruck
17.11. WikiData Workshop in Wien
30.11.–02.12. Wikidata Train the Trainers in Wien
01.12. Edit-a-thon in Linz


Ergebnisse von Fotoaktionen

Details: mit dem Mauszeiger über das Bild fahren.


Beschlüsse und Informationen des Vorstands
16. Oktober 2018

Liebe Mitglieder und Interessierte!

Im August trafen sich Vorstand und Angestellte zur Strategieklausur in Linz, um gemeinsam die Programm- und Budgetplanung für das kommende Jahr in Angriff zu nehmen. Neben der Evaluation der Leistungen der letzten 1,5 Jahre (und der auch via Facebook gut dokumentierten Schokolade-Verkostung) stand dabei auch die Integration neuer Projekte und Entwicklungen auf der Agenda: Dazu gehören insbesondere die Förderung kleinerer, regionaler oder thematischer Wikis in Österreich und dem deutschsprachigen Raum sowie die Unterstützung internationaler Wikimedia-Projekte (z.B. Wiki Loves Monuments) und Communities (z.B. in Zentral- und Osteuropa) durch WMAT-Infrastruktur.

Die Ergebnisse des Strategietreffens haben wir in den letzten Wochen weiter ausgearbeitet und dokumentiert und möchten sie gerne mit euch im Rahmen einer Planungswerkstatt diskutieren: Dazu laden wir euch zum WikiDienstag am 23. Oktober in die WMAT Geschäftsstelle ein.

Weitere Informationen zum Event findet ihr unter:

Das Budget für 2019 und unsere zugehörigen Ziele findet ihr hier:

Wir freuen uns auf euer Kommen!

Reload Icon Blue.svg