Herzlich Willkommen zum Mitglieder-Wiki von   Wikimedia Österreich.
Für ein Benutzerkonto schreibe bitte an   verein [at] wikimedia.at

Projekte/Wiki Takes Nordtiroler Oberland 2015: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Mitglieder
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Projektmitglieder)
(Projektmitglieder: Nachdem nur drei Personen bei der Übernachtung gerechnet sind - sinds jetzt schon zuviel)
Zeile 33: Zeile 33:
 
* [[Benutzer:Hubertl|Hubertl]] Grundsätzliches Interesse. DSLR mit GPS sowie Garmin Oregon 600 vorhanden.
 
* [[Benutzer:Hubertl|Hubertl]] Grundsätzliches Interesse. DSLR mit GPS sowie Garmin Oregon 600 vorhanden.
 
* [[Benutzer:Ailura|Ailura]] ([[Benutzer Diskussion:Ailura|Diskussion]])
 
* [[Benutzer:Ailura|Ailura]] ([[Benutzer Diskussion:Ailura|Diskussion]])
* [[Benutzer:Karl Gruber|Karl Gruber]] (nach derzeitigem Stand ja)
 
  
 
==== Kosten ====
 
==== Kosten ====

Version vom 28. März 2015, 14:46 Uhr

Das Projekt Wiki Takes Nordtiroler Oberland soll im Juni 2015 stattfinden und beschäftigt sich mit der Bebilderung der denkmalgeschützten Objekte und anderer Objekte in den Bezirken Landeck und Imst. Diese Region weist bislang eine im Vergleich zum Rest Österreichs geringe Abdeckung an bebilderten Denkmälern in den Denkmallisten in der deutschsprachigen Wikipedia auf. Ziel ist es, mit einer gezielten Foto- und Artikelaktion in diesem Bereich möglichst viele Objekte zu erfassen und für die Wikimedia-Projekte zu dokumentieren.

Planung

Ziele

Ziel des Projekts ist die Dokumentation und Bebilderung der Denkmäler und anderer Objekte im Nordtiroler Oberland. Konkret beschränkt sich das Projekt bisher auf die Bezirk Landeck und Imst, da hier die größten Lücken vorhanden sind. Abhängig von der Anzahl an Projektmitgliedern soll ein möglichst großer Teil der fehlenden 525 Denkmalobjekte und anderer Objekte fotografiert und in Wikimedia-Projekten eingearbeitet werden.

Zeitrahmen

Derzeitig geplanter Durchführungszeitraum ist der 4. bis 8. Juni 2015, da durch das verlängerte Fronleichnamswochenende mehr Tage für die Durchführung zur Verfügung stehen. Die besseren Licht- und Wetterverhältnisse im Juni würde die Qualität der Projektergebnisse verbessern.

Ist-Zustand
Bebilderungsstand nach Gemeinden in Österreich

In den Bezirken Imst und Landeck gibt es momentan 525 Denkmalobjekte ohne Bild. Die Anzahl der Artikel in diesen Bezirken ist ebenfalls relativ gering.

Soll-Zustand

Mindestens 70% Abdeckung der Denkmallisten in beiden Bezirken

Need to have (Notwendige Ziele)
  • Fotos der Objekte der Denkmallisten
  • 1 verfasster Artikel zu einem Objekt pro unterstützter Person oder starke Ausweitung der Texte in Denkmallisten
Nice to have (Bonusliste)
  • Objekte in grenznahen Gemeinden in Südtirol und der Schweiz
  • Naturdenkmäler
  • (Potentielle) Artikel ohne Bebilderung
Not to have (Projektabgrenzung)
  • Objekte in anderen Tiroler Bezirken
  • Berggipfelaufnahmen

Projektplan

Projektmitglieder

Der Großteil der Teilnehmer sollte idealerweise aus dem Nordtiroler Oberland und Umgebung stammen, um die Effizienz bei der Suche nach den Objekten zu steigern. Geplant ist die Anreise mit 1-2 Fahrzeugen aus Wien.

Teilnehmer:

Kosten

Die nachfolgend aufgelisteten Kosten stellen die Maximalvariante dar, die je nach Umständen auch deutlich kleiner ausfallen könnte. Dabei wird mit zwei Fahrzeugen und drei auswärtigen Projektteilnehmern kalkuliert:

  • Anfahrtskosten 898,80 €
    • Zwei Fahrzeuge, 535km je Strecke zwischen Wien <-> Imst
      • Zipcar in Innsbruck anmieten und nur mit einem Auto fahren?
  • Hotel 720 €
    • Drei Personen mit je vier Übernachtungen á 60 €
  • Reisekosten vor Ort geschätzt 210 € für 500km
    • Sachmittel 343,47 €
    • Dehio Tirol für WMAT-Bibliothek: 43,47 €
    • Geotagging Adapter für WMAT-Kameras, ca 300 €
  • Gesamtkosten ca. 2200 € (in der Maximalvariante)

Nutzen

Kurzfristige Effekte
  • Erfassung wichtiger Kulturdenkmäler in Tirol, Schließung der letzten größeren Lücke in den österreichischen Denkmallisten
  • Dokumentation von Fronleichnamsumzügen im Nordtiroler Oberland
  • Aufbau von Kontakten in Tirol
  • Sammlung von Erfahrung in der Durchführung von Projekten im alpinen Raum (Logistik, Planung, etc.)
Langfristige Effekte
  • Anschaffung und Erprobung von Geotagging-Equipment für die WMAT-Geräte ermöglicht das bessere Nachvollziehen von Einsätzen

Vorbereitung

  • Gemeinden für Hilfestellung bzgl. Denkmäler (Positionen, Anfahrtswege, Werbung auf der Gemeindehomepage oder Aushang) anschreiben -> Philip & Raimund
    • In Facebook schreiben als Wikimedia
    • Fotoclub Imst anschreiben?
    • Tiroler Tageszeitung (Werbung) -> Plani
    • Landesmeisterschaft für Amateurfotografen Tirols??? -> Plani
    • Kontakte an der Uni Innsbruck (Bioinstitut) anschreiben -> Plani (ev. über Kurt spielen)
  • Erstellen einer Liste von Objekten ohne Denkmalseintrag: ev. mit OpenStreetMap überprüfen, Permalink -> Andrea
    • Aufteilung der Liste in Pakete, die von einem 2er-Team an einem Tag abgearbeitet werden können (Beispiel siehe Projekt Oberes Murtal)
    • Erstellen von vorläufigen Arbeitspaketen, muss dann noch diskutiert werden
  • Reservierung des WMAT-Geräts -> Philip
    • 2 Kameras als Ersatzgerät reservieren
    • Weitwinkelobjektive ebenfalls
  • Dehio Tirol auswerten, nach zusätzlichen Objekten suchen, auf Projektunterseite nach Gemeinde auflisten -> Andrea (Imst), Philip (Landeck)
  • Fotos mit WMAT-Tag verlinken, auch eigenem Tag, Projektdoku sortieren unter w:Wikipedia:WikiProjekt Österreichische Denkmallisten -> Plani
  • Geotagging vorher auf Schwächen und Einstellungen testen -> Akkus nachkaufen
  • Dokumentieren von jüdischem Leben in Tirol? -> Philip
  • Leute in Innsbruck/Imst rekrutieren -> Marco
  • Hotelbuchungen (Übernachtung+Frühstück) in Imst? Angebot für Wiener Teilnehmer einholen, verbindliche Anmeldung der auswärtigen Teilnehmer bis 1 Monat vorher, Organisation über Raimund/Geschäftsstelle (keine öffentliche Teilnehmerliste) -> Philip
    • Koordination mit Raimund bzgl. Mitgliederversammlung
    • Mittagsverpflegung?
      • Zipcar in Innsbruck anmieten und nur mit einem Auto fahren?
  • Navigationsgeräte koordinieren -> alle

Durchführung

  • Treffpunkte vor Ort
    • Beim Hotel in Imst
  • Dokumentation der Erfahrungen vor Ort
    • Lessons Learned
  • Entlegene Objekte an Fronleichnam?
    • Routen navigieren

Nächste Besprechung

Mittwoch, 15. April, 18 Uhr, WMAT-Geschäftsstelle