Herzlich Willkommen zum Mitglieder-Wiki von   Wikimedia Österreich.
Für ein Benutzerkonto schreibe bitte an   verein [at] wikimedia.at

Projekte/Freiwilligenmesse 2018 St. Pölten

Aus Mitglieder
Wechseln zu: Navigation, Suche

Freiwilligenmesse 2018

Logofreiwilligenmesse.png
  • Termin: 11. November, 10 - 17 Uhr
  • Ort: Landhaus St. Pölten (1. und 2. OG)

Berichte

Bericht Karl

Eindrücke von der Freiwilligenmesse St. Pölten 2018: Voixbrass
Es wird schon gutgehen.

Am 11. November 2018 fand im Landhaus St. Pölten zum zweiten Mal die Freiwilligenmesse statt, bei der auch Wikimedia Österreich zum zweiten Mal teilnahmen. Außer uns nahmen etwa 60 andere Freiwilligenorganisationen der verschiedensten Thematiken teil. Die Nachfrage zur Teilnahme war laut Organisatoren noch wesentlich größer, was wieder zeigt, dass wer zuerst kommt, zuerst malt.

Im heurigen Jahr wurde die Werbetrommel seitens der NÖ Landesregierung in den verschiedensten Medien noch stärker getrommelt. Außerdem wurde das Rundherum-Angebot wesentlich erweitert, sodass beispielsweise Landesmuseen und Landesarchiv ebenso zum Besuch einluden.

Der Stand mit seinen zwei Metern war schon etwas spärlich, da wir gottseidank mit vier Mann, denen ich von meiner Seite her ein Dankeschön für die Unterstützung sagen möchte. Die räumliche Beschränkung ist leider der Örtlichkeit mit den Säulen geschuldet, die diese Einteilung notwendig machten und es noch weit verstecktere Plätze von anderen Organisationen gab.

Von meiner Seite, sah ich wie bei ähnlichen Veranstaltungen meine Hauptaufgabe im Networking und das wird natürlich wesentlich erleichtert, wenn man die Personen anderer Organisationen schon mehrmals sah. Dass es egal ist, welcher Art, diese Organisationen sind, sieht man an der möglichen Zusammenarbeit mit der Caritas, wo ein Projekt vorbereitet wird, von dem die Damen am Stand auch wussten. Über weitere Kontakten will ich angesichts noch ungelegter Eier hier nicht berichten. Beim Herumstreunen ergaben sich natürlich auch wieder Möglichkeiten von Fotos verschiedener Motive.

Angedacht wird auch eine gleiche Veranstaltung in Wiener Neustadt um den Besuchern eine weite Anfahrt zu ersparen. Da wir mit Wikipedianern auch in dieser Region nicht gesegnet sind - d.h. mehr dürften sie auf alle Fälle werden, ist auch dieser Standort anzudenken. Ob beide möglich sind, ist eine Frage ob wir es verkraften. Als positiv würde ich eine Beteiligung an beiden Standorten sehen.

Karl Gruber

Bericht Manfred

Den Bericht von Karl Gruber möchte ich mit einigen Bemerkungen aus meiner Sicht ergänzen:

  1. Die Standbesetzung mit 4 Mann wird mit Rücksicht auf den doch etwas beschränkten Platz schon etwas problematisch und wurde teilweise nur durch das von Karl erwähnte "Herumstreunen" erträglich. Daher habe ich schon vor dem avisierten Eintreffen von Alex die Heimfahrt angetreten.
  2. Ich habe mich schräg hinter dem Bildschirm positioniert, auf dem eine Photoshow lief und wenn ich einen Besucher entdeckt habe, der sich für die Fotos zu interessieren schien, habe ich ihn angesprochen und gefragt, ob er auch fotografiere. Wenn das zutraf, habe ich ihn zur Mitarbeit auf Commons eingeladen, meine Unterstützung als Mentor angeboten und eine Visitenkarte zur Kontaktaufnahme übergeben. So habe ich zwischen 10:00 und 13:00 Uhr etwa 10 teils längere Gespräche geführt.
Manfred Kuzel

Bericht Beppo

Die Technik funktioniert. Der Rest wird erst aufgebaut.
Freiwillige und Prominente. Rechts im Bild Landesrat Schleritzko

Eingedeckt mit Rollups und jeder Menge neuem Info-Material sowie den frisch gedruckten Kalendern 2019 trafen Arno und Beppo von Wien kommend pünktlich im NÖ Landhaus ein. Der WMAT-Info-Stand war nach einer vorbereitenden Aktion von Arno bereits aufgestellt. Manfred und Karl (die Kamera immmer griffbereit) hielten dort bereits die Stellung und begaben sich in den Sitzungssaal des Landtages, um der Eröffnung beizuwohnen.

Die Freiwilligenmesse in St. Pölten war diesmal wieder verbunden mit einem Tag der offenen Tür bei der Landeshauptfrau und einer Besichtigungsmöglichkeit des ORF-Landesstudios für NÖ mit zahlreichen Aktionen. Dazu kamen verstärkt Open-Air-Veranstaltungen von Rettungsgesellschaften wie Bergrettung und ASBÖ sowie Freiwilligen Feuerwehren, die zusammen mit den Blasmusikkapellen und zahlreichen Standeln, bei denen von Mohnnudeln bis Hirschgulasch Kulinarisches aus Niederösterreich serviert wurde, richtige Volksfeststimmung aufkam. Dadurch bin ich nicht sicher, ob man die Gesamtzahl der Besucher bei der Freiwilligenmesse überhaupt feststellen kann. Wir hatten jedenfalls mehr Zulauf als im Vorjahr und haben über die Einzelberatungen, die wir Dank der 5 Wikipedianer als Standbetreuer ausführlich durchführen konnten, eine Strichliste angeführt. Manfred verteilte fleißig seine Wikipedia-Visitkarten an Fotointeressierte, denen er seine Hilfe beim Hochladen der Fotos und bei der Artikelerstellung anbot. Er wird sicher noch zahlreiche Rückmeldungen im Anschluss an die Freiwilligenmesse bekommen. Nach dem Mittagessen wurde Manfred von unserem St. Pöltner Local Alex abgelöst.

Ein Hit war auch unsere Laptop-Station mit dem Monitor, auf dem wir abwechselnd eine Bildershow mit denkmalgeschützten Bauwerken zeigten und demonstrierten wie Wikipedia in der Praxis funktioniert. Das WLAN funktionierte größtenteils gut. Leider gibt es viel zu wenig Fehler in der Wikipedia, so dass es nicht für jeden Vorbeikommenden etwas auszubessern gab. Es waren aber tatsächlich von vielen verschiedenen Gemeinden Niederösterreichs zwischen dem nördlichsten Waldviertel und dem südlichsten Industrieviertel Besucher vertreten, die uns genaue Auskünfte über ihre Gemeinde geben konnten. Dadurch wurden einige Artikel verbessert, eine neue Bürgermeisterin eingetragen, ein Altbürgermeister versprach, sich um die Geschichte seines Ortes zu kümmern, in der er einige Fehler entdeckt zu haben glaubte. Besonders aufgeweckt waren viele Jugendliche, die sehr schnell den Bearbeiten-Button fanden und anschließend auf ihrem Smartphone kontrollierten, ob ihre Änderungen durch einen "Sichter" in der Wikipedia bereits freigeschaltet worden waren. Manche ältere, dem Internet eher fern stehende, aber an Wikipedia interessierte Besucher bekamen einen gedruckten Kalender, um sich an den Fotos unserer freiwilligen Fotografen erfreuen zu können. Der Kalender wurde von ihnen sehr geschätzt.

Karl konnte sich bei der auf mehreren Ebenen stattfindenden Freiwilligenmesse mit den vertretenen Museumsvereinen und Institutionen vernetzen. Mehr als 60 Aussteller nahmen heuer an der Messe teil, von Bildung, Kunst und Kultur, Integration, Entwicklungszusammenarbeit bis hin zu Senioren, Soziales, Sport, Umwelt und Zivilcourage. WMAT war unter dem Motto "Wissen teilen" angetreten. Die Caritas versorgte uns mit Kaffee und Kuchen. Das Sozialministerium, vertreten durch die Ministerin Beate Hartinger-Klein, überraschte nicht nur mit dem traditionellen Freiwilligen-Kalender, sondern überreichte uns auf Anfrage professionelle Taschenlampen, um mehr Licht ins Dunkel bringen zu können. Der neue Landesrat für Finanzen und Mobilität, DI Ludwig Schleritzko, bekommt von Karl in der WP ein neues Foto spendiert.

Mit der Technik, der Betreuung durch das Land und der Besucherschar waren wir sehr zufrieden. Wir haben jedoch überlegt, ob wir nicht auch in St. Pölten eine "Wikipedia-vor-Ort"-Veranstaltung machen könnten, um Interessierte intensiver beraten zu können. Alex organisierte bei seinen Rettungskollegen gleich die Möglichkeit, einen Schulungsraum des ASBÖ am Abend oder an einem Sonntag benutzen zu können, um Wikipedia zu präsentieren. Bei entsprechender Werbung könnte das ähnlich erfolgreich sein, wie der Tag am 28. Oktober in der Geschäftsstelle, wo ja auch einige Interessenten aus NÖ angereist waren. <Beppo>

Weblinks

Informationen rund um die Freiwilligenmesse

Die Messe, die nur eintägig stattfindet wurde vom Bildungs- und Heimatwerk Niederösterreich und vom Verein Freiwilligenmesse organisiert.

Vorbesprechung

Vorbesprechung findet am Donnerstag, 11. Oktober 2018, 11.00 – ca. 13.00 Uhr im Leopoldsaal des Landhauses St. Pölten statt

Genaueres steht nach der Vorbesprechung fest.

Aufbau

Daten des Aufbaues sind noch nicht bekannt.

Ich bin bei der Messe

Ich kann leider nicht

  • ...

Notwendige Materialien

(2017 waren 1.500 Besucher - werden heuer mindestens erwartet)

Von uns beizustellen

  • Notebook + Fernseher
  • Internetzugang als Reserve, falls dieser vom Land nicht so funkt wie vorgesehen.
  • Faltbares Stehpult
  • Rollup - Wikipedia/RegiowikiAT (Wikimedia ist ja auf Stehpult oder?)
  • 2-3 Mehrfachsteckleisten
  • Verlängerung
  • Lein- (Tischtuch) - Kalender
  • Prospektmaterial
  • Tixo, Stecknadel

Zur Verfügung gestellt

Platz 2 mal 2 Meter:

  • 1 Tisch 0,8x1,2m + 1 Sessel
  • Pinwand (für 2018 abbestellt, da Rollups vorhanden sind)
  • Hochtisch
  • elektrischer Anschluss + WLAN
  • 2. Sessel wird organisiert

Weblinks