Herzlich Willkommen zum Mitglieder-Wiki von   Wikimedia Österreich.
Für ein Benutzerkonto schreibe bitte an   verein [at] wikimedia.at

Projekte/Planungswerkstatt 2018/Protokoll

Aus Mitglieder
Wechseln zu: Navigation, Suche

Protokoll Planungswerkstatt Wikimedia Österreich 2018-10-23

Vorstellung und Diskussion: Budget 2019

Erläuterung und Einladung zur Diskussion durch Claudia: Der Prozess der Budgeterstellung lief heuer etwas anders als in den vergangenen Jahren, weil es seitens der Wikimedia Foundation in einen 3-Jahres-Plan überführt wurde; es handelt sich für 2019 also um eine Fortführung der beiden vergangenen Jahre - mit Adaptionen wie:

  • Integration Regiowiki
  • Wikiversity/Schul- und Universitätsprojekte mit geringfügiger Budgetanpassung
  • WMATs internat. Rolle ändert sich:
    • verstärkte Unterstützung von kleineren, weniger organisierten Communitys außerhalb Österreichs, speziell in Zentral- und Osteuropa (finanziell für kleinere Anschaffungen, mit unseren Resourcen zur Unterstützung bei Projekten)
    • zwei weitere Grants neben dem für WMAT: zur Abwicklung von CEE Spring und von Wiki Loves Monuments international

Schwerpunkt Freiwilligenunterstützung/Community

  • Wikimania-Stipendien (geringer, unter anderem weil die kommende Wikimania in Schweden sein wird)
  • Fotowettbewerbe (etwas kleiner, weil die Online-Infrastruktur zu WikiDaheim nun weitgehend besteht)
  • Material (Schoko, Visitenkarten, Flyer ...)
  • WikiCon (Reisekosten, Stipendien)
  • Wikimedia Conference (geringer, weil die Teilnehmerzahl pro Chapter kleiner festgelegt wurde)
  • Freiwilligen-/Neulingsgewinnung (KulTour, Wikidata-Wrkshops, in Planung ist eine Kooperation mit der Caritas, ähnlich wie zuletzt mit Amnesty International, um Ehrenamtliche für das Online-Volunteering zu gewinnen)
  • Internat. Beziehungen: Unterstützung anderer Wikimedia-Communitys, besonders in Zentral- und Osteuropa (mit Freiwilligenmaterialien wie Badges, Rollups, ein paar Flyer für wenig Geld)
  • Tech-Community: Wikidata-Workshops, 2019 viell. in Südösterreich/Kärnten, um den Kontakt zu Slowenien zu beleben/auszubauen und auch wieder einmal im Süden Österreichs präsent zu sein
  • Ortsbildmesse (v.a. Reisekosten, geringe sonst. Kosten)
  • Inkubator: für neue Projekte
  • Mitgliederversammlung (Gastro, Reisekosten, wird 2019 voraussichtlich nicht in Wien stattfinden)
  • Vorstandskosten (bes. Nächtigungen, ggf. für profess. Hilfe für Moderation)
  • Projektinfrastruktur/Programmierungen (nicht für WikiDaheim, das ist bei den Fotowettbewerben)

Freie Inhalte

  • Literaturstipendien
  • GLAM
  • Schreibwettbewerbe
  • Landtagsprojekt (aktuell im Bgld. in Planung, noch nicht konkret)
  • Open Data Portal: Die Finanzierung erfolgt hier über Drittmittel, nicht aus dem regulären, spendenfinanzierten WMAT-Budget

Freies Wissen in der Gesellschaft

  • Wikiversity
  • Öffentlichkeitsarbeit (Infomaterialien ...)
  • Spendendiversifizierung (geplant: mehr Spenden von WMAT selbst eingehoben)
  • EU-Advocacy

Die Gehälter der Angestellten der Geschäftsstelle sind zum Großteil den o.g. Bereichen zugeordnet; daneben fallen hier Kosten für Buchhaltung, Accounting, Büro, Energie, Büromaterial, Rechtsausgaben (bislang nicht gebraucht, für den Fall des Falles) usw. an.

Aktuelle Projekte

Commons

  • WMAT-Jahreskalender 2019: Einreichfrist läuft, siehe commons:Commons:Wikimedia Österreich/Kalender 2019
  • WMAT-Sonderkalender 2019: Thema diesmal WikiDaheim inklusive Kellergassen
  • Equipmentanschaffungen noch heuer: Nikon-Crop-Amateurkamera, Grauverlaufsfilter

Wikiversity

  • Begleitung in der Lehre (Universität Wien u. a.): laufende Kursbetreuung zwecks Artikel-Output und Autorengewinnung
  • Regelmäßige Treffen / Planung und Strategie

Vorschau auf Projekte 2019

Projekte, Partnerschaften, Finanzen und Internationales

  • Europride (Ableger von Wikipedia for Peace) nächstes Jahr in Wien, wird von WMAT unterstützt werden

Commons

  • Fotoprojekte:
    • Kellergassen-Projekt (Manfred Kuzel)
    • Nordische WM (Granada, Ailura)

Damit sind schon zwei größere Projekte im Budgetposten für Fotoprojekte nächstes Jahr vorgesehen, entsprechend muss besonders sorgsam mit dem Gesamtbudget gehaushaltet werden.

  • Mögliche Landtagsprojekte:
    • Burgenland
    • Nationalrat
    • eventuell Niederösterreich (Vorschlag von Karl)
    • professionelle Fotoschminke erforderlich

Wikiversity

  • Weiterhin Begleitung in der Lehre (Universität Wien u. a.)
  • Weiter daran arbeiten eine Skalierung zu ermöglichen: Institutionalisierung, Verankerung der Wortmarke Wikiversity Austria, Gewinnen des Lehrkörpers der Universität
  • Wirkungsfeld von Wikipedia auf Wikivoyage und Wikidata erweitern
Diskussion
  • Idee: Schreibwettbewerb für alle, die schon einmal dabeiwaren - gemeinsam mit Deutschen, die in Wikiversity arbeiten?
  • Idee: generell mehr Zusammenarbeit mit Deutschen anstreben

Lokale Wikis

Zu überlegen ist wie die Unterstützung seitens WMAT weiter gestaltet wird, betroffen sind:

  • Regiowiki.at
  • Plattformen und Kleinwikis
    • Brauereiführer.com
    • Weitere Plattformen

Vorschlag: Community-Expert*innengruppe

  • Beppo schlägt vor eine eigene WMAT-Expert*innengruppe für Stellenwert und Zukunft der (Wikipedia-)Community zu gründen.
  • Diese Gruppe könnte eigene Projekte entwickeln.
  • Aufruf zur Beteiligung: Unter den Anwesenden gibt es kein spontanes Interesse mitzumachen, vorgeschlagen wird den Aufruf in einer größeren Runde zu streuen.

Oberösterreichische Ortsbildmesse

  • Datum: 2019-09-08
  • Idee für nächstes Jahr: Erweitern um
    • Foto-/Film-/Audio-Projekt zu Kulturerbe um Taschenfeitln
    • eigene Wikipedianische KulTour zu diesem Thema
  • Insgesamt könnte Brauchtum film- und fotomäßig stärker von uns dokumentiert werden (z. B. Landesschützentreffen)

Vorstellung und Diskussion: Metriken 2019

Erläuterung und Einladung zur Diskussion durch Claudia:

Vorgegeben sind zur Beantragung von Grants der Wikimedia Foundation die Shared Metrics, die programmübergreifend gelten:

  • die Teilnehmeranzahl (außer Organisatoren), z. B. Autor*innen bei Schreibwettbewerben, Fotograf*innen, Workshop-Teilnehmer*innen
  • Neuregistrierungen durch Projekte
  • Edit-Zahlen bei Inhaltsseiten (neu und bearbeitet, hochgeladene Fotos)

Zwei weitere programmübergreifende Metriken müssen eingeplant werden, diese können wir selbst aussuchen und gestalten:

  • Qualität (Foto-Auszeichnungen bei Commons)
    • Hier Feedback, dass die Teilnahme an den Quality Images auf Wikimedia Commons nicht jedermanns Sache ist
  • Diversität der Teilnehmer*innen

Eigene Metriken, die den einzelnen Programmen ("Freiwilligen-Unterstützung", "Freie Inhalte" und "Freies Wissen in der Gesellschaft") zugeordnet sind, z. B.:

  • die Anzahl organisierender Freiwilliger
  • Motivation durch Vereinsaktivitäten (abgefragt in der Community-Befragung)
  • Retention, wobei die Schwierigkeit darin besteht, hier eine auswertbare Methode zu finden: Welche Beiträge genau in welchem zeitlichen Rahmen ausgewertet werden
  • Nutzung und Nutzungshäufigkeit von Commons-Fotos in den Wikimedia-Projekten
  • Neu: Freie Inhalte außerhalb der Wikimedia-Projekte, um z. B. die Inhalte im RegiowikiAT auswerten zu können
  • Freies Wissen in der Gesellschaft (Newsletter, Social Media ...)
  • Sachspenden (auch Räume, Catering, GoogleAds ...)