Herzlich Willkommen zum Mitglieder-Wiki von   Wikimedia Österreich.
Für ein Benutzerkonto schreibe bitte an   verein [at] wikimedia.at

Projekte/Planungswerkstatt 2019/Protokoll

Aus Mitglieder
Wechseln zu: Navigation, Suche

Protokoll Planungswerkstatt 2019

Entwurf für das Budget 2020

Budget verändert sich seit 3 Jahren nicht:

  • 265' Euro Foundation-Budget + Spenden + Drittmittel

Budgetentwicklung hängt an Strategieprozessentwicklung der Foundation

  • zur Zeit kein Fortschritt
  • Rapid-Grants (- 2000 €) werden zur Zeit sehr stark eingeschränkt

Budgetplanung - siehe: Projekte/Planungswerkstatt 2019/Budget 2020

Freie Inhalte & Communityunterstützung:

  • Unterschied wird an Hauptziel festgemacht
  • Österreichisches Fotografie-Projekt: Viel Potential, Budgetposten wurde aufgestockt (Commons-Gruppe)
  • Fotografisches Equipment: Neuanschaffung, Verschleiß (Commons-Gruppe)
  • GLAM und Zugang zu Open Content: zur Zeit nicht viele Projekte, künftig Potenzial rund um Wikidata

Freies Wissen in der Gesellschaft

  • Umgebung soll geschaffen werden, in dem freies Wissen wachsen und gedeihen kann

Indirekte Projektaufwendungen

  • Overhead, Grundbetriebsicherung

Metriken

Statistiken und Zahlen, die zeigen, wofür das Geld ausgegeben wurde

Gliederung analog zu Budget, zusätzlich programmübergreifende Metriken, tlw. von der Foundation vorgeschrieben

künftig: Qualitätskennzahl

Diskussion um Auswertung der Kontakte, die hergestellt werden über Printmaterial

  • => Beispiel Kalender, Flyer etc

Fazit: Es ist fast unmöglich alle möglichen Reaktionen zu tracken, Erkenntnisgewinn ist überschaubar

Vorschlag Herbert:

  • Bildungseinrichtungen im Burgenland mit vielen internationalen Studierenden, Idee für eine Einführungsveranstaltung zu Wikipedia (Neulingsmetrik)
  • Diversität im Burgenland hoch: in puncto Sprache und Religion, Vorschlag eine Broschüre mit Inhalten über das Burgenland in den Minderheitensprachen

Entwurf einer neuen Wahlordnung des Vereins

Projekte/Planungswerkstatt 2019/Wahlordnung Vorschlag

Künftige Änderungen:

  • Vorstandsanzahl soll reduziert werden
  • der Vorstand soll einzeln in einer geheimen Wahl gewählt werden
  • Jeder Wähler kann 6 Stimmen abgeben
  • Die eigentliche Amtszuteilung erfolgt in Folge im gewählten Vorstand
  • Sollte durch die Wahl Know-How bzw. andere Kompetenzlücken entstanden sein bzw. die gewünschte Diversität nicht gegeben sein, besteht die Möglichkeit für den Vorstand, 2 Vorstandmitglieder nachzukooptieren
  • Die 6 Erstgereihten kommen in den Vorstand. Bei Stimmengleichstand erfolgt eine Stichwahl, bei nochmaligen Gleichstand erfolgt eine Stichwahl/Losung.

Häferl:

  • Es sollten bei Stimmengleichheit die 2 Freiplätze besetzt werden
  • => Allerdings dienen die kooptierten Stellen dazu, die Diversität im Gremium gezielt wahren zu können und gezielt notwendige Expertise hinzu holen zu können

LH: Unklar, wer Ressorzuteilung vornimmt

  • Blockwahl sollte durch Einzelwahl ersetzt werden, der Vorstand soll aber funktionieren und handlungsfähig sein => der gegenwärtige Vorschlag versucht diese Interessen auszubalancieren

Bei einem Wahlsystem über Stimmzettel sind Stimmrechtsübertragungen möglich, sie sollen aber durch eine Briefwahl oder e-Voting ersetzt werden. Dazu muss allerdings eine Zustimmung durch die MW erfolgen.

Rückmeldung aus der Gruppe (Dr. Trumpet):

  • Wahrscheinlichkeit der Stichwahl gering, Wahlordnung insgesamt gut durchdacht, Overengineering für Spezialfälle nicht nötig

Vorschlag aus der Gruppe (Karl):

  • Wieso nicht noch progressiver? Nur 4 Wählen und 4 dazu kooptieren?

Fazit: Prinzipiell stimmt die Richtung des Vorschlags, evtl noch Stichwahlprozedere präzisieren

Man77: ist nicht vom Vorschlag überzeugt:

  • Risiken, dass gewählte Leute nicht zusammenarbeiten können
  • Leute wählen womöglich strategisch, da sie fürchten, dass Leute bestimmte Ämter bekommen, die nicht gewünscht sind

Häferl würde gerne Einzelkandidatur für konkrete Ämter sehen

  • Gefahr, dass es zu Lagerbildung kommt und entsprechend zu einem nicht funktionsfähigen Vorstand, Claudia als Geschäftsführerin rät dringend davon, da der Verein ggf nicht handlungsfähig wäre bei einem nicht-funktionalen Team, bei einem Verein unserer Größenordung mit Angestellten unverantwortlich

Ulli:

  • Mehr als die Hälfte des Vorstands sollte durch MV gewählt sein (ist aber nicht durch Vereinsgesetz vorgeschrieben)

Herbert:

  • Stimmrechtsübertragungen sollen angeblich nicht unterbunden werden dürfen, absichern dass Online-Voting rechtmäßig ist. Was passiert im Fall wenn jemand das nicht machen möchte? Alternative anbieten?

Die neue Wahlordnung soll durch die MV als Statutenänderung genehmigt werden.

Die Inputs der Teilnehmer wird aufgenommen und berücksichtigt, der Vorstand bittet auch um Meldung auf der Diskussionsseite der Wahlordnung, sollte noch eine Anmerkung/Frage dazu offen sein

Mitgliederversammlung am 27. Juni 2020 in Wien

Projektideen

DrTrumpet:

  • Es besteht ein Mangel an Musik-Dateien (das Rektorat will über herauszugebende Aufnahmen entscheiden)
  • Beethoven-Projekt in Mödling (kleines Budget dafür bekommen): Straßenkünstler, Atmosphäre, VR-Kamera
  • technisches Equipment ist vorhanden
  • Raum steht zur Verfügung
  • offen: Rechtsgutachten bezüglich Persönlichkeitrecht bzw. allgemeine Rechtssituation, welche Tonaufnahmen an welchem Ort aufgenommen werden dürfen, etwas Budget wäre da

Fazit: Klingt gut! wenn erfolgreich in Mödling ggf ausweiten nach Wien und in andere Städte

Community-Versicherung

Plani: Es gibt seit längerem den Wunsch einer Versicherung für Freiwillige (ähnlich wie bei WMDE). WMAT hat ein Angebot für eine Unfallversicherung eingeholt (Invalidität, Todesfall und v.a. Heilungskosten die Sozialverischerung nicht übernimmt, nach Unfällen). Eine Versicherung privater Wertgegenstände (Autos und Kameras) leider nicht möglich, ein solches Angebot gibt es nicht. Angebot der Wr.Städtischen liegt vor

Das Vertragsangebot gilt weltweit, auch für Nichtmitglieder

Betriebshaftpflichtversicherung soll ausgeweitet werden, es erfolgt zur Zeit eine Evaluierung

Aktuelle Projekte, Allfälliges

Raimund:

  • Neulingsprojekt mit der Caritas zu sozialen Themen, zweite Runde endet kommende Woche. Wie soll es weitergehen? Gesucht werden Mentor*innen und andere Interessierte, die Lust haben die Gruppe mitzubetreuen. Aktuell trifft sich die Gruppe am ersten Mittwoch im Monat.
  • Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Wikimedia_%C3%96sterreich/Soziales
  • Einbindung in WikiDienstag von Häferl eher nicht gewünscht, da sonst zu wenig Raum für andere Themen bleibt.

Wikipedia vor Ort: Sonntag, 10.11.2019

  • In Wien, Linz, Vorarlberg und St Pölten (Freiwilligenmesse)
  • Für Planungssicherheit wären noch weitere Freiwillige zur Unterstützung prima, insbesondere in St. Pölten ist Alex aktuell allein
  • Bitte in Wikipedia eintragen, wenn jemand Zeit und Lust hat

Vorschlag LH

  • Bebilderung im ländlichen Raum (ein Fahrer und mehrere Fotograf*innen, im Grunde klassische Wiki-Takes-Aktion)
  • Budget für Wiki-Takes-Projekte würde existieren (fällt in den Bereich der Commons-Gruppe)