Herzlich Willkommen zum Mitglieder-Wiki von   Wikimedia Österreich.
Für ein Benutzerkonto schreibe bitte an   verein [at] wikimedia.at

Stammtisch und Monumento in Salzburg

Aus Mitglieder
Wechseln zu: Navigation, Suche
Orgeln spielten beim Stammtisch eine große Rolle, da der Salzburger Benutzer Schmeissnero ein Orgelexperte ist, der schon viel zu den Artikeln über Kirchen in der WP beigetragen hat. Am Tag nach dem Stammtisch fotografierte Pimpinellus die Orgel im Salzburger Dom und spendete das Bild unter einer freien Lizenz.
Das BDA war mit einem großen Stand und zahlreichen Fachleuten vertreten.
Freundlich und in gemütlicher Atmosphäre: Ungarns Denkmalamt (Gyula Forster National Centre of Cultural Heritage Management) steuerte auch einige Vorträge zum Programm bei.
Holzgeschnitzte Heiligenfiguren brachte das Denkmalamt der Slowakei mit. Man sprach deutsch.
Einen sehr großen und gut besuchten Stand betreute Slowenien. Hinter den Kulissen gab es jede Menge Broschüren und Fachpublikationen auf Deutsch und Englisch.
Knapp besetzt aber freundlich war man beim Denkmalamt der Tschechischen Republik.
Auch der Stand der Provinz Südtirol und das Südtiroler Burgeninstitut waren Besuche wert. Die Südtiroler präsentierten Weine aus der Region.
15-Jahre-Jubiläumsstammtisch

Der im Anschluss an die „monumento“, die internationale Denkmalmesse in Salzburg, anberaumte Stammtisch am 29. Jänner 2016, konnte „mehrere Fliegen mit einer Klappe“ erfassen:

  • Zusätzlich zu den Terminen in Wien, Graz, Linz und Dornbirn den 15. Geburtstag der Wikipedia auch in Salzburg zu feiern. (siehe 15 Jahre Wikipedia)
  • Den Salzburger Stammtisch, der eine Brückenfunktion zu den bayerischen Kollegen in der deutschsprachigen Wikipedia einnimmt, zu reaktivieren. (siehe Wikipedia: Salzburg)
  • Die Anwesenheit von drei bayerischen Kollegen (und einem aus Berlin angereisten Österreicher) während eines von WMDE geförderten Projekts zur Denkmaltopographie für Kontakte und Diskussionen zu nutzen. (Wikipedia:Förderung/Monumento 2016 Salzburg)
  • Konkrete Möglichkeiten zu Projekten anlässlich der 200-Jahr Feier des Landes und der Stadt Salzburg als Teil Österreichs anzuleiern. 200 Jahre Salzburg bei Österreich

Ein Stimmungsbericht der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und eine kurze Zusammenfassung der Ergebnisse gleich nach dem Stammtisch ist auf der Wikipedia-Seite zum Salzburger Stammtisch zu finden.

Ohne Torte, aber mit Fotokalendern, Foldern, Bierdeckeln und natürlich Schokolade wurde des 15. Geburtstags der Wikipedia (gegründet im Jänner 2001) gedacht. Besonders beliebt bei den Musikfans war das Motiv mit Johann Strauß Sohn auf den Bierdeckeln. Es wurden Berichte und Anekdoten der einzelnen Teilnehmer aus den vergangenen Wikipedia-Jahren abgegeben, wie sie zur Wikipedia gekommen waren und was derzeit ihre Arbeitsschwerpunkte sind.

Wie bei der "monumento" vor zwei Jahren wurde der Stammtisch wieder im Gablerbräu abgehalten, mit sehr freundlicher Bedienung in einem großen, historischen Gasthaus. Der Stammtisch schloss also an die Tradition an, die auch von den bayerischen Teilnehmern geschätzt wurde. Leider mussten altgediente Mitarbeiter des Portals Salzburg in der WP wie Dr. Medicus wegen einer Terminkollision absagen, dafür konnten neue Salzburger für den Stammtisch interessiert werden.

Schmeissnero (er steuerte kürzlich sogar noch zum Mozart-Artikel in der WP einige Wortspenden bei), selbst bei den auf der "monumento" vertretenen Orgelrestauratoren wohlbekannt, diskutierte mit Pimpinellus, einem früheren Kulturjournalisten, die Vorzüge der Mozartstadt. Den Beweis, dass es keiner großartigen Lichtinstallation bedurfte, um eine Orgel als wichtiges Kircheninterieur zu fotografieren, stellte Pimpinellus das Bild der großen Orgel aus dem Salzburger Dom zur Verfügung.

Der umtriebige Pimpinellus berichtete auch über die ersten Erfolge auf dem Weg, in München einen Wikimedia-Stützpunkt, das "WikiMUC", zu schaffen. Ähnlich dem "Kontor" in Hamburg oder dem "Lokal K" in Köln, wird das ein Treffpunkt für Wikipedianerinnen und Wikipedianer im süddeutschen Raum, in dem Workshops stattfinden können und permanent gemeinsam an der Verbesserung der Enzylopädie Wikipedia gearbeitet wird. Auch Österreicherinnen und Österreicher sind dort jederzeit willkommen. Gemeinsame Projekte sind angedacht, nicht zuletzt die Zusammenarbeit in der Organisation des Fotowettbewerbs „Wiki Loves Earth“ (Didi43 und Blech)

Im Sommer wird es eine gemeinsame Lehrveranstaltung der Publizistikinstitute der Universitäten Salzburg und Wien geben, bei der es um „Weltkulturerbe, Kulturgüterschutz und Kommunikation“ gehen wird. Die 200-Jahr Feier des Landes und der Stadt Salzburg als Teil Österreichs wird dabei eine Rolle spielen. Wie auch bei anderen Lehrveranstaltungen der Publizistik- und Kommunikationswissenschaften werden dabei auch die Wikimedia-Projekte Wikiversity und Wkipedia präsentiert. Den Auftakt bildet eine Wikipedia-Präsentation am 7. August 2016 bei einem Wiener Heurigen.

"monumento"

Nach einer Idee der Wikipedianer K@rl und Hubertl aus dem Jahre 2011 (die damals nicht umgesetzt wurde) erfolgte der Besuch bei der "monumento 2016" am 29. Jänner 2016 in Salzburg. Es ging darum, denkmalbegeisterte Wikipedianer aus Deutschland zu treffen, die einen Projektplan der besonderen Art ausgearbeitet hatten: Wikipedia:München/Monumento2016

Darüber hinaus gelang es mit den Denkmalämtern aus Österreichs Nachbarländern Kontakt aufzunehmen, die sämtlich (bis auf Liechtenstein) vertreten waren. Italien war durch die Region Südtirol, Deutschland durch das bayrische Denkmalamt vertreten. Den größten Informationsstand präsentierte natürlich das österreichische Bundesdenkmalamt mit zahlreichen Expertinnen und Experten.

Anders als zwei Jahre zuvor referierten die anwesenden Wikipedianer nicht selbst, sondern lauschten den zahlreichen Fachvorträgen und diskutierten an den Informationsständen. Dokumentationen über die einzelnen Denkmalämter wurden angefertigt und mit Fotos illustriert. Biographien der Verantwortlichen für das kulturelle Erbe sollen folgen.

Beppo, 16. Juni 2016