Herzlich Willkommen zum Mitglieder-Wiki von   Wikimedia Österreich.
Für ein Benutzerkonto schreibe bitte an   verein [at] wikimedia.at

Änderungen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Projekte/Wikimania 2015/Berichte

3.560 Bytes hinzugefügt, vor 4 Jahren
Bericht von einer Einzelveranstaltung
== Ralf ==
=== Bericht von einer Einzelveranstaltung ===
Mexico bietet viel Geschichte und Kultur, wenn ich schon mal dort bin, möchte ich mir auch etwas davon ansehen. Wie viele andere war ich deshalb auch in [[:w:Teotihuacán|Teotihuacán]]. Die Veranstalter haben diese Ausflüge kurzerhand unter dem Sammelbegriff [https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Wiki_Loves_Pyramids Wiki Loves Pyramids] zusammengefaßt.Die organisierten Touren nach der Wikimania waren eher enttäuschend, das waren Kaffefahrten, vom Hotel Hilton organisiert. Und da ja aus dem Hilton zahlungskräftige Kundschaft kommt, wurden wir von Tourie-Shop zu Tourie-Shop kutschiert. Nebenbei hatten wir auch ein bißchen Zeit, schnell mal durch die Pyramiden zu laufen. Das Ganze war auch noch teuer.  Ich berichte lieber von meinem privaten Wiki Loves Pyramids, Commons hat davon mehr profitiert als der von WM-Mex organisierte "Ausflug". Flug und Unterkunft in Campeche am Golf von Mexico auf der Halbinsel Yucatan haben ohnehin weniger gekostet als die Hilton-Fahrt und die ganztägige Taxifahrt in den Regenwald nach [[:w:Edzná]] wurde sogar kostenlos. Mein Taxifahrer bekam plötzlich einen Funkspruch, daß sein zweiter Fahrer samt Kleinbus verhaftet sei, wir haben dann ein weiteres Taxi geholt und mit beiden Fahrzeugen die schwedischen Touristen aus der mißlichen Lage befreit. Als Fahrer brauchte ich natürlich nicht mehr bezahlen. Was sich dann dort mitten im Regenwald bot, war wirklich beeindruckend und vor allem waren wir zwei Stunden lang völlig allein an den Maya-Pyramiden. Eintritt hat es auch nicht gekostet, die Kasse war kaputt. Ganz nebenbei konnte ich beim Flug das erste brauchbare Foto vom Erdölfeld Cantarell und eine Luftaufnahme vom Citlaltépetl machen. Anders als in Mexico City waren in Campeche kaum Touristen, es war fast etwas familiär. Man muß nur einige Vorstellungen über Bord werfen. Der Supermarkt war eine Wellblechhütte, in der man bezahlt, indem man einfach Geld liegenläßt.<gallery>File:15-07-13-Teotihuacan-RalfR-WMA 0255.jpg|Teotihuacan, Straße der TotenFile:15-07-14-Edzna-Campeche-Mexico-RalfR-WMA 0598.jpg|Polizeikontrolle mitten im RegenwaldFile:15-07-Mexico-Vorauswahl-RalfR-WMA 0721.jpg|der einzige Supermarkt zwischen Campeche und EdznáFile:15-07-14-Edzna-Campeche-Mexico-RalfR-WMA 0700.jpg|atemberaubend: Pyramiden der MayaFile:15-07-Mexico-Vorauswahl-RalfR-WMA 0875.jpg|nicht so schick wie im Hilton aber sehr lecker: Tacos am StraßenrandFile:15-07-San Francisco de Campeche-RalfR-WMA 0738.jpg|die erste christliche Kirche auf dem amerikanischen KontinentFile:15-07-14-Yucatan-Ölfelder-RalfR-WMA 0481.jpg|Cantarell, eines der größten Ölfelder der WeltFile:15-07-14-Landschaft-zwischen-Mexico-und-Golfküste-RalfR-WMA 0456.jpg|Citlaltépetl, 5636 m, höchster Berg Mexicos</gallery>
=== Kurzes Statement zur Wikimania insgesamt ===
[[File:15-07-21-Mexico-Stadtzentrum-RalfR-N3S 9646.jpg|thumb|left|Direkt vor dem Tagungshotel wurden Eisblöcke an Kioske geliefert]]
Ich habe nicht wie die meisten anderen in einem Hotel übernachtet sondern in einer Privatwohnung. Der Zufall wollte es, daß mein Gastgeber Fotograf für National Geographic und Radfahrer ist. So haben wir uns auch gleich am ersten Tag gemeinsam aufs Fahrrad gesetzt und sind durch Mexico gefahren. Ich war wirklich so verrückt, mein Fahrrad mit nach Mexico zu nehmen und das war auch gut so. Die Stadt beherbergt ein dickes Verkehrsproblem. Ganztags in der Metro hat man gratis Ganzkörpermassage und Geruchswellness, mit dem Taxi oder Bus ist man nicht viel schneller als zu Fuß. Deshalb war das Fahrrad eine gute Idee und wider Erwarten war ich damit auch nicht exotisch unterwegs.
 
Die Wikimania war nicht so durchgeplant organisiert, wie dies ein Mitteleuropäer vielleicht erwartet. Für mexicanische Verhältnisse war es eigentlich perfekt organisiert. Wenn etwas nicht klappte, dann wurde irgendwie improvisiert, das hat dann manchmal auch nicht funktioniert, also wurde noch was anderes probiert. Wir wollten mit der ganzen Meute ins Museum. Dort angekommen, wurde uns mitgeteilt, daß wir nicht rein dürfen. Also wurde uns kurzerhand empfohlen, daß das Ganze am nächsten Tag widerholt wird. Als auch das nicht klappte, meinten die Veranstalter, jeder soll es selbst versuchen. Man kann sich empören oder es einfach als gegeben hinnehmen, Letzteres ist bedeutend nervenschonender.
 
Das Programm.... war nicht mehr das, warum Wikimanias eigentlich veranstaltet wurden. Selbstbeweihräucherung der WMF war das auffälligste. Und wenn ich mit meinem mieserablen Englisch bei einem Vortrag der Rechtsabteilung Fehler über Fehler bemerke (Muttersprachler haben das später bestätigt), dann läuft da gehörig was schief. Da muß sich was ändern und dem Buschfunk nach soll es wohl in Italien auch anders werden.
== Man77 ==
81
Bearbeitungen

Navigationsmenü